Magazin
Mit Freunden teilen

Frühlingsgefühle statt Winterblues

2184: 0

Der Frühling kommt – und jeder kann dabei sein

Die dunkle Jahreszeit neigt sich dem Ende entgegen, es wir heller, wärmer, die Vögel zwitschern vergnügt, alles duftet und es ruft nach neuem Leben, nach Aufbruch. Diese Frühlingsgefühle schieben bei vielen Menschen auch die dunklen Wolken von der Seele, aber nicht bei allen. Menschen mit depressiven Verstimmungen bleiben oft im Winterblues hängen – hier können bewährte Heilpflanzen unterstützen.

Wieder aktiv am Leben teilhaben

Spätestens, wenn überall die Krokusse ihre bunten Blüten in den Himmel strecken, zieht das sonnige, warme Wetter die Menschen wieder verstärkt nach draußen. Spaziergänge im Park, ein Sonnenbad im Liegestuhl oder die ersten Gartenarbeiten bringen Frühlingsgefühle: Man spürt die neue Energie, eine regelrechte Aufbruchstimmung, hat Lust auf Sport und auf Frisches auf dem Teller. Im tiefsten Innern sehnen sich auch Menschen mit depressiven Verstimmungen nach solchen Frühlingsgefühlen, danach, wieder unter Menschen zu sein, aktiv zu sein und das Leben zu genießen.

Wichtig ist die Balance von Botenstoffen im Gehirn

Ein Ungleichgewicht von Botenstoffen im Gehirn, den sogenannten Neurotransmittern, wie Dopamin und Serotonin, verhindert dies aber und macht die ersten, aber ungemein wichtigen Schritte zurück zu mehr Lebensfreude schwer. Hier können sich Betroffene mit bewährten Heilpflanzen unterstützen. Das sonnengelbe Johanniskraut beispielsweise ist schon seit ewigen Zeiten ein bekanntes Mittel zur Stimmungsaufhellung.

Rein pflanzliche Wirkstoffe können Betroffene dabei unterstützen, die ersten Schritte heraus aus einer depressiven Verstimmung anzugehen und auch als schaffbar zu empfinden. Das gibt Mut, wieder aktiv am Leben teilzunehmen und kann es möglich machen, sich selbst zu sortieren, Herausforderungen anzugehen und sich Unterstützung von anderen zu holen, von Familie, Freunden oder auch professionellen Ansprechpartnern wie Psychotherapeuten.

Die Zeit bis zum Erstgespräch sinnvoll nutzen

Insbesondere Menschen, die auf ein Erstgespräch beim Therapeuten bis zu einem halben Jahr warten müssen, kann das besonders wichtig sein. Diese Wartezeit kann mit pflanzlichen Arzneimitteln überbrückt werden – denn Frühlingsgefühle sollten für Jeden da sein!