Kollagenbildung

Mit Freunden teilen

Gesunde Haut als Basis von Schönheit: Hat man Einfluss auf sein Hautbild?

Sieht man Ihnen Ihr Alter an?

Wir freuen uns alle, wenn wir jünger geschätzt werden, wenn unser biologisches Alter unter dem chronologischen Alter liegt. Schönheit hat also viel mit unserem biologischen Alter zu tun. Wir wissen, dass eine gesunde, vitaminreiche Ernährung und Bewegung unserer Haut gut tun und Rauchen, Alkohol, Stress und zu wenig Schlaf uns im Gegensatz dazu alt aussehen lassen. Insbesondere langjähriges Rauchen und intensive UV-Strahlung begünstigen die Hautalterung und Faltenbildung.

Warum sind Vitamine so wichtig für eine schöne Haut?

Als schön empfinden wir eine straffe Haut. Dafür verantwortlich ist das wichtigste Strukturprotein unseres Körpers: Kollagen. Es verleiht unserer Haut Spannkraft, denn Kollagen besitzt eine einzigartige Kombination aus Flexibilität und Zugfestigkeit. Letztere ist höher als Stahl. Die Kurzformel lautet also: gesundes Kollagen = schöne Haut. Die meisten Schönheitsbehandlungen und Anti-Aging-Verfahren wirken folgerichtig über eine Verbesserung des Kollagengehaltes. 

Alterungsprozesse der Haut und Faltenbildung hängen mit Abbau und Fehlbildungen dieses Strukturproteins zusammen und sind am ganzen Körper zu spüren und zu sehen. Ohne Vitamin C sinkt die Kollagenbildung rasch und das verbleibende Kollagen büßt an Spannkraft und Stabilität ein. Doch leider nehmen die Vitamin-C-Spiegel mit zunehmendem Alter ab. Auch viele chronisch-entzündliche Erkrankungen wie beispielsweise Rheuma und Allergien oder auch Operationen und Medikamente können zu einem Vitamin-C-Mangel führen. Vitamin-C-Infusionen sind dann eine Möglichkeit, einen Vitamin-C-Mangel zu beheben. Da Vitamin C notwendig ist für die körpereigene Kollagenbildung, eine gute Durchblutung, eine gesunde Körperabwehr und zur Reduzierung entzündlicher Prozesse z. B. auch der Haut, kann ein Mangel Auswirkungen auf diese wichtigen Funktionen haben. Schönheit hat also viel mit der Bioverfügbarkeit von Mikronährstoffen, insbesondere Vitamin C zu tun.

Kollagenbildung

Gesundheit & Schönheit: Wollen Sie mehr für sich tun?

Leben ist Altern – das ist ein Prozess, der sich nicht stoppen lässt, aber verlangsamen: Ein gesunder Lebensstil hilft uns, gesund zu altern. Häufig wird der Begriff Anti-Aging bereits durch Good-Aging ersetzt. Und dies zu Recht, denn Anti-Aging suggeriert ewige Jugend, Schönheit und Gesundheit. Wir können das Altern nicht aufhalten, aber dennoch haben wir großen Einfluss auf unsere Gesundheit und Schönheit, denn jeder Mensch kann sein biologisches Alter in gewissem Maße selbst beeinflussen. Und das Älterwerden an sich bringt auch viele Vorteile – zum Beispiel mehr Gelassenheit und Zeit.

Zeit für Unternehmungen und die schönen Dinge im Leben, Zeit für liebe Menschen, aber auch Zeit für uns selbst – für unsere Gesundheit und Schönheit. Jeder hat im Laufe des Lebens seine eigenen Pflege-Tipps entdeckt, seine Favoriten-Anti-Falten-Creme gefunden, ebenso ein gut verträgliches Make-up, Gymnastikübungen und Anti-Aging-Tipps gegen Hautalterung, Falten und trockene Haut. 

Wichtig dabei ist zu schauen, was unser Körper genau benötigt, wo es eventuell einen Mangel oder erhöhten Bedarf an Mikronährstoffen gibt, der ausgeglichen werden sollte. Wo sind unsere kleinen Baustellen? Welche Organe brauchen mehr Aufmerksamkeit? – das sind Fragen, die uns beschäftigen sollten, denn Schönheit ist keine rein äußerliche Angelegenheit, ganz im Gegenteil. Unsere Haut spiegelt beispielsweise auch die Ausleitungsfunktionen des Körpers und damit die Funktionen von Leber und Niere wider.

Es gibt unterschiedliche Verfahren zu überprüfen, wie gesund wir sind. Einen umfassenden Anhaltspunkt gibt die Bestimmung des biologischen Alters. Wenn wir unser biologisches Alter kennen, können wir gezielt mehr für uns tun.

Kontakt