Biochemie nach Schüssler

Der deutsche Arzt Wilhelm Schüssler (1821-1898) war zunächst begeisterter Anhänger der Homöopathie und spezialisierte sich dabei immer mehr auf die Mineralsalze, die in der Homöopathie verwendet wurden. Sein Leitsatz wurde: „Die im Blute und in den Geweben vertretenen anorganischen Stoffe genügen zur Heilung aller Krankheiten, die überhaupt heilbar sind.“ Die 12 Schüssler-Salze entsprechenden körpereigenen Mineralstoffen und sollen die gestörte Körper-Chemie korrigieren.